Der Aufbau des Fingernagels

Der Aufbau des Fingernagels

Dabei ist es für eine optimale Nagelpflege wichtig den Aufbau des Fingernagels zu kennen und über die häufigsten Probleme Bescheid zu wissen. Auch der Gesundheitszustand eines Menschen zeigt sich bereits an der Beschaffenheit unserer Nägel.

aufbau-des-fingernagelsObwohl ein Fingernagel oberflächlich betrachtet nicht so komplex wie andere Körperteile erscheint, stellt sich sein Aufbau vielschichtig und umfangreich dar. Ein Fingernagel ist im Wesentlichen in vier Bereiche aufgeteilt, denen allen eine wichtige Bedeutung beim Wachstum und Erhalt des Nagels zukommt.

Der sichtbare Teil: Die Nagelplatte

Der sichtbare Teil des Nagels ist die Nagelplatte, welche fest mit dem Finger verwachsen ist. Sie besteht aus drei Keratinschichten, die verschiedene Härten haben, wobei die härteste oberste Schicht maximalen Schutz bietet. Gibt es Freiräume zwischen diesen Schichten, entstehen weiße Flecken.

Der über die Fingerspitze herausragende Teil des Fingernagels wird als Nagelspitze bezeichnet, während der halbmondförmige Bereich am Nagelansatz Lunula (lat. für „Möndchen“) genannt wird. Diese halbrunde Aufhellung wird durch die Nagelmatrix (auch: Nagelwurzel) erzeugt, deren sichtbarer Teil hier von unten durch den Nagel scheint.

Essentiell für den Aufbau eines Fingernagels: Die Nagelmatrix

Neben der Lunula liegt der grösste Teil der Nagelmatrix unter der Nagelhaut oberhalb der sichtbaren Nagelplatte. In ihrer Umstülpung werden neue Zellen gebildet, welche die älteren, verhornten Zellen nach vorne schieben und so für ein stetiges Wachstum der Nagelplatte sorgen. Ist die Nagelmatrix verletzt, kommt es meist auch zu fehlerhaftem Wachstum des Fingernagels. Bei besonders starken Schädigungen wird kein Nagel mehr gebildet.

Sorgt für festen Sitz: Das Nagelbett

Auf die Nagelmatrix folgt das meist rosafarbige Nagelbett. Dieses Bindegewebe hält den Nagel am Finger und ist durch seine zahlreichen Nervenenden sehr sensibel. Zudem sorgt es für einen optimalen Wasserhaushalt in der Nagelplatte, wodurch Festigkeit und Flexibilität des Nagels beeinflusst werden.

Abschließender Schutz: Nagelwall und -falz

Diese beiden Hautfalten schließen den Nagel an der Oberfläche zur Fingerhaut ab, wobei die Nagelfalz an den Seiten und der Nagelwall am oberen Ende des Nagels abschließt. Teil des Nagelwalls ist auch die Nagelhaut, welche den Komplex des Fingernagels vor äußeren Einflüssen und Erregern schützt.

Weitere Artikel