Tipps

Tipps & Tricks

Hier finden Sie nützliche Tipps & Anleitungen für die Pflege Ihrer Nägel.

Nägel richtig feilen

Ob klassisch oval, rund, mandelförmig oder als abgerundetes Rechteck. Es gibt viele Möglichkeiten, Fingernägel zu feilen. Wir zeigen Ihnen, welche Utensilien am geeignetsten sind und wie Sie Ihre Fingernägel richtig feilen.

richtig-feilen

fingernaegel_richtig_feilen_0007_ebene-1

Bereiten Sie sich in aller Ruhe vor und legen Sie sich alle Utensilien zurecht. Wir empfehlen zwei verschiedene Nagelfeilen mit grober und feinerer Körnung. Vermeiden Sie Metallfeilen, da diese dem Nagel schaden können! Wichtig ist zudem eine scharfe Nagelschere, alternativ ist auch ein Nagelknipser möglich. Wer seine Nägel abschliessend polieren möchte, sollte eine Polierfeile bereit halten.

fingernaegel_richtig_feilen_0006_ebene-2

Entscheiden Sie sich für eine Nagelform. Zusätzlich zur klassisch ovalen Form gibt es viele weitere Möglichkeiten. Runde, mandelförmige Formen oder ein abgerundetes Rechteck sind tolle Alternativen zur herkömmlichen Form und sollten auf das spätere Nageldesign abgestimmt sein. Hier gilt: Öfter mal etwas Neues ausprobieren!

fingernaegel_richtig_feilen_3Befreien Sie Ihre Nägel von Schmutz, der auf oder unter den Nägeln sitzt und waschen Sie Ihre Hände gründlich. Sind Ihre Nägel lackiert, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Lack mit dem DIKLA Nagellackentferner zu beseitigen. Das ist kein Muss, erleichtert aber das Feilen. Zudem besteht die Gefahr, dass der vorhandene Nagellack einreisst oder abblättert.

fingernaegel_richtig_feilen4

Trocknen Sie Ihre Hände und Nägel gut ab. Das ist besonders wichtig, da feuchte Nägel (besonders direkt nach dem Baden) oft zu weich zum Feilen sind.

fingernaegel_richtig_feilen5 Bei sehr langen Nägeln empfiehlt es sich, diese etwas zu kürzen und grob in die gewünschte Form zu bringen, da dies Zeit beim Feilen spart und das Ausformen der Nägel erleichtert. Achtung: Schneiden Sie Ihre Nägel nicht kurz!

fingernaegel_richtig_feilen6 Beginnen Sie mit einer gröberen Feile, um die gewünschte Form auszuarbeiten. Arbeiten Sie immer in Richtung von aussen zur Mitte des Nagels. Haben die Nägel die gewünschte Form, sollten Sie mit einer fein gekörnten Feile noch einmal nachglätten.

fingernaegel_richtig_feilen7 Für perfekt gefeilte Nägel ist es wichtig, diese nun zusätzlich zu polieren. Für eine perfekte, glatte Oberfläche nutzen Sie am besten eine sehr feinkörnige Polierfeile. Diese sollte sehr vorsichtig eingesetzt werden, damit die Nägel nicht zu dünn und somit leicht brüchig werden.

fingernaegel_richtig_feilen8 Kontrollieren Sie genau, ob alle Kanten geglättet sind und freuen Sie sich über Ihre neuen, strahlenden Nägel. Zum Abschluss am besten die Hände noch einmal waschen und nach dem Abtrocknen mit etwas DIKLA Handcreme oder der Aufbauenden Nagelkur verwöhnen.

Weiche Nägel härten

Weiche Nägel reissen schnell ein oder brechen sogar ab. Um dem vorzeitigen Altern des Nagel-Keratins entgegenzuwirken und das gesunde Wachstum der Nägel zu unterstützen, empfiehlt es sich, die Fingernägel zu härten.

naegel-haerten

naegel_haerten_1 Zunächst müssen die Nägel vorbereitet werden. Wenn Sie Nagellack tragen, entfernen Sie diesen vollständig mit dem DIKLA schonenden Nagellackentferner.

naegel_haerten_2 Wichtig ist eine saubere Grundlage: Waschen Sie Ihre Hände gründlich und befreien Sie die Nägel von Schmutz für ein einwandfreies Ergebnis.

naegel_haerten_3 Trocknen Sie die Hände danach gut ab, bis es keine Feuchtigkeit mehr auf oder unter den Nägeln gibt. Es besteht sonst die Gefahr, dass der Nagelhärter nicht richtig haften kann.

naegel_haerten_4 Wenn Sie Ihre Nägel feilen möchten, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Eine ausführliche Anleitung für perfekt gefeilte Fingernägel finden Sie beim oberen Kapitel.

naegel_haerten_5 Jetzt den DIKLA Nagelhärter dünn und gleichmässig auftragen. Es empfiehlt sich, den Nagelhärter (wie auch Nagellack) in einer Richtung von der Nagelhaut zur Spitze aufzutragen. DIKLA bietet hier verschiedene Produkte, z.B. den schützenden Nagelhärter für dünne und brüchige Nägel.

naegel_haerten_6 Für ein optimales Ergebnis Ihrer Nagelpflege empfehlen wir zusätzlich die DIKLA stärkende Nagelkur: Sie stärkt den Nagel nachhaltig und macht ihn widerstandsfähiger. Einfach auf den getrockneten Nagel auftragen und einwirken lassen.

Pflegetipps für den Alltag

Fingernägel werden im Alltag häufig stark beansprucht. Die richtige Pflege der Nägel ist somit ein Muss. Wir haben für Sie sieben Alltagstipps für gesunde und starke Nägel aufgeführt, damit auch Ihre Nägel den Beanspruchungen des Alltags standhalten.

tipps-fuer-den-alltag

1. Die eigenen Nägel verstehen

Es mag banal klingen, ist aber eine wichtige Erkenntnis: Nur wer versteht, wie ein Nagel aufgebaut ist, kann ihn auch richtig pflegen. Denn unsere Nägel sind zwar einerseits robuste Werkzeuge, auf der anderen Seite aber auch sehr empfindlich an einigen Stellen, wie z.B. der Nagelhaut. Wichtige Informationen über den Aufbau eines Nagels finden Sie hier.

2. Erkenne die Signale

Bei Problemen senden Nägel in vielen Fällen deutliche Signale, die es zu erkennen gibt. Ob gerillte Nägel, rissige Nagelhaut oder weisse Flecken: Hinter jedem Signal steckt meistens auch ein Problem, das es zu beheben gilt. Eine nützliche Übersicht über die häufigsten Nagelprobleme und ihre Behandlung finden Sie hier.

3. Richtig feilen

Grundsätzlich sollten keine Metallfeilen eingesetzt werden. Sie rauen den Nagel unnötig auf und können so zu rissigen Nägeln führen. Wichtig ist zudem die Richtung, in der Sie feilen sollten: vom Rand des Nagels hin zur Mitte. Häufigster Fehler hier: Wildes Hin- und Herfeilen sorgt für eine raue und rissige Nagelkante.

4. Die richtige Pflege der Nagelhaut

Viele pflegen ihre Nagelhaut erst wenn es zu Problemen kommt. Die Folge sind oft lange, schmerzhafte Entzündungen. Wer seine Nagelhaut täglich mit einer Creme verwöhnt beugt solchen Problemen vor und wird mit einem gesunden Nagel belohnt. Unsere Empfehlung: die regenerierende Handcreme von DIKLA verwöhnt neben strapazierten Händen auch die Nagelhaut.

5. Problematische Nägel richtig behandeln

Weiche Nägel sollten mit einem Nagelhärter wie dem stärkenden Nagelhärter verstärkt werden, damit sie strapazierfähiger werden. Für gerillte Nägel empfiehlt sich ein Ridge Filler, der eine schön glatte Oberfläche schafft, die auch ideal für das anschließende Lackieren geeignet ist.

6. Schützen, schützen, schützen

Die alltäglichen Belastung für unsere Nägel können enorm sein. Schützen Sie Ihre Nägel, wann immer es möglich ist. Besonders physische Belastungen und Chemikalien wie Putzmittel nutzen den Nagel ab und dünnen ihn aus. Deswegen bei belastenden Haushalts-, Garten- oder Handwerksarbeiten immer Haushaltshandschuhe tragen!

7. Im Notfall eine Aufbaukur

Sollte es trotz richtiger Pflege einmal zu starken Nagelproblemen kommen, empfiehlt sich eine Aufbaukur wie die stärkende Nagelkur. Sie hilft schnell bei der Regeneration aller Nagelbestandteile und initiiert eine sofortige Stärkung Ihrer Nägel.